Sonntag, 15. Januar 2017

kochen für freunde


ein grund für das weiterbetreiben des blogges sind die vielen grauen zellen, die wir anstrengen mußten, als es um die zusammenstellung des neuen menüs für freunde ging. was wollen wir kochen? was gab es schon? wir taten uns schwer. und waren sowas von ideenlos dieses mal.

daß ich zwei tage vor unserem kochabend noch mit hohem fieber im bett lag, erleichterte die sache nicht gerade...

irgendwann stand jedoch das gerüst. und auch für die nachspeise fand sich auf den letzten drücker ein wunderbares rezept :-)

wir hatten wieder viel zu schnibbeln und vorzubereiten. für unsere gäste nur das beste ;-)))





wir bereiteten dip-saucen.  

rote mojo (das rezept haben wir hier gefunden ;-)



und mango-salsa



rezept:

1 mango
2 frühlingszwiebeln
1/2 bis 1 rote chili (frisch)
1 TL abgeriebene limettenschale
limettensaft (nach geschmack)
salz / pfeffer

mango fein würfeln, frühlingszwiebel in feine scheiben schneiden, alle zutaten zusammenmischen. mita salz und pfeffer abschmecken. fertig.


zur vorspeise gab es ein pastinaken-kartoffel-suppe mit würfeln vom kräuterseitling, etwas ruccola und croutons


rezept:

1 schalotte
400 g pastinaken
400 g kartoffeln
öl
1 l gemüsebrühe
hafersahne (nach geschmack)
salz / pfeffer
muskat

2 scheiben toasbrot
2 kräuterseitlinge
etwas ruccola

schalotten fein würfeln. kartoffeln und pastinaken schälen und ebenfalls würfeln. öl in einem topf erhitzen. schalotten glasig andünsten. kartoffeln und pastinaken zugeben. mit gemüsebrühe auffüllen und zugedeckt aufkochen. mit salz, pfeffer und muskat würzen. gemüse 20 minuten kochen. toastbrot und fein gewürfelte kräuterseitlinge in getrennten pfannen anbraten. dann die suppe fein pürieren und mit sahne, croutons, pilzwürfeln und klein geschnittenem ruccola anrichten.



zur hauptspeise gab es lieblingssalat, gebratene kräuterseitlinge und papas arrugadas



als nachspeise cashew-kokos-creme mit passionsfrucht. SO lecker!!!



das rezept dazu findet ihr hier :-)


hach. das war ein schöner abend. es ist immer so viel arbeit und bereitet dennoch so viel freude! vielen lieben dank an unsere gäste :-)


aber wer macht nun den abwasch???


einen schönen sonntag weiterhin :-)


Sonntag, 8. Januar 2017

neues von der elbmöhre


in der letzten zeit lief mein training (aus verschiedenen gründen) nicht besonders gut. ich habe trainiert. aber mehr schlecht als recht und im grunde auch komplett ohne roten faden....

damit soll nun wieder schluß sein. ein neues jahr hat begonnen. und deshalb will ich jetzt nicht nur ernährungs-, sondern auch sport- und trainingstechnisch wieder voll durchstarten! und damit habe ich diese woche auch direkt begonnen :-)



es geht mir gut und ich bin stolz, daß ich meinen schweinehund (hoffentlich!) zum teufel jagen konnte. und jetzt freue ich mich auch auf die kommende saison!

auf die teller gab es heute den salat von gestern. und da ich morgen auch noch eine portion mitnehmen mag zur arbeit, gab es zum salat noch eine lecker leichte suppe.


und die suppe geht so:

80g zwiebeln
200g steckrübe
150g pastinake
100g möhre
150g kartoffeln
500ml brühe
ggf. etwas hafersahne

die zwiebeln schälen und grob würfeln. zwiebeln in öl glasig dünsten. gemüse würfeln und zu den zwiebeln in den topf geben. kurz mit andünsten. 500ml brühe hinzugeben. 20-25 minuten köcheln lassen. die suppe kurz anpürieren. mit salz/pfeffer abschmecken. nach geschmack etwas hafersahne zugeben. genießen :-)



jetzt noch mein brot backen und dann mit den drei ??? ins bett.

guten abend und gute nacht :-)

Samstag, 7. Januar 2017

gesund ins neue jahr


erst einmal ein frohes und glückliches neues jahr, liebe leserinnen und leser. ich hoffe, ihr hattet alle einen schönen übergang von 2016 in 2017 :-)

habt ihr vorsätze für das neue jahr? ich eigentlich nicht. bisher hat das bei mir eh nie geklappt....

nun ist es ja aber so, daß ich zwar viel sport treibe - dennoch aber immer etwas mit meinem gewicht zu "kämpfen" habe. ich bin nicht zu dick. aber das ein oder andere röllchen nervt mich schon.

also habe ich mir überlegt, meine ernährung wieder ein wenig gesünder zu gestalten :-D

statt brot (auch wenn es selbstgebacken ist) gibt es unter der woche morgens müsli. weniger kohlenhydrate, klar. mehr obst. und wenn möglich weniger süßes. morgens weiterhin smoothies. das geht ja mittlerweile gar nicht mehr ohne...

so der plan ;-)

mein morgendliches müsli aß ich anfangs mit joghurt. am freitag hatte ich allerdings keinen mehr. und nahm deshalb dann porridge. und das war sehr lecker! ich überlege, den joghurt jetzt dauerhaft gegen porridge zu tauschen. dazu kommt ein apfel oder eine birne (geraspelt), ein teelöffel nussmus, ein paar gemischte getreideflocken und rosinen. lecker!




heute hatten wir noch einmal rotkohl. der lag nämlich noch ganz einsam und traurig auf dem balkon. übriggeblieben von weihnachten. der arme :-(

die zubereitung war angelehnt an das rezept für diesen winterlichen salat. wir haben es allerdings etwas abgewandelt.




winterlicher salat haselnüssen (für 4 portionen)

700g rotkohl
1 kleine stange porree
4 große champignos
100g haselnüsse
3 EL balsamicoessig
1 EL apfeldicksaft
1 EL apfelessig
4 EL walnussöl
4 EL rapsöl
salz/pfeffer

haselnüsse (ohne fett) hellbraun ansösten und grob hacken. rotkohl in feine streifen schneiden. aus essig, apfeldicksaft, öl und salz/pfeffer eine marinade anrühren, über den rotkohl geben und 2 stunden durchziehen lassen. guten appetit!

schauen wir mal, wie lange das gut geht mit der gesunden ernährung...


guten abend! :-)



Mittwoch, 28. Dezember 2016

ein Jahr ist vergangen....


hallo werte leserschaft

ein jahr ist vergangen und viel ist passiert. schönes und nicht so schönes. wie wohl überall...

einiges hat sich in meinem leben geändert. vieles nicht. ich bin nach wie vor vegan (glücklich vegan!), wir trinken nach wie vor jeden morgen einen grünen smoothie, ich backe nach wie vor jede woche unser brot selber und sport ist nach wie vor mein lebensinhalt. jedenfalls ein großer teil davon ;-)

dann haben wir letztens tatsächlich festgestellt, daß wir sehr oft rezepte auf unserem eigenen blog suchen und vieles nicht finden, weil wir schlicht und ergreifend die rezepte lange nicht mehr festgehalten haben. doof.

das soll sich von nun an wieder ändern!

den anfang soll ein salat machen, den ich zur zeit meinen lieblingssalat nenne



geht los mit dem dressing (für einen salat)

1 EL hanföl
1 EL rapsöl
2 EL olivenöl
1 EL balsamico
1 TL körnigen süßen senf
1 EL apfeldicksaft
1 TL gemüsebrühe

dann der salat:

eine handvoll feldsalat
1 schalotte
eine handvoll champignons
rote (oder gelbe) beete
1 avocado
1 hobelz

fertig!



guten appetit :-)