Dienstag, 30. Oktober 2012

vegan glücklich - glücklich vegan


gestern wurde ich gefragt, ob ich denn käse essen würde, wenn er von einem hof stammt, auf dem die tiere geliebt und zu 100% gut behandelt werden würden?

(ich fand das eigentlich sehr süß, weil es natürlich gut gemeint war. und ich scheinbar den eindruck vermittele, daß ich ohne ziegenkäse ganz furchtbar leide ;-)

ich habe die frage trotzdem verneint. denn es mir fehlt an nichts (auch nicht an käse von zufriedenen ziegen :-)

seit eineinhalb wochen bin ich beseelt von der vielfalt rein pflanzlicher produkte, deren existenz ich bislang entweder nicht kannte oder die ich bisher (aus im nachhinein unerfindlichen gründen!) geflissentlich ignoriert habe.

ich bin überversorgt (quasi) mit wundervollen dingen, die ich (leider) gar nicht alle auf einmal ausprobieren kann! alles schmeckt so wunderbar und ich weiß gar nicht, wie ich mich zurückhalten soll, damit ich nicht aus allen nähten platze!

kurzum: mich macht das vegan-sein-werden wunschlos glücklich :-)


Keine Kommentare:

Kommentar posten