Samstag, 25. Januar 2014

gemüse-tofunese


der tag fing heute schon richtig gut an: der weltbeste omni bereitete mir für den weltbesten fleischsalat die weltbeste mayonnaise zu. das ist arbeitsteilung. jeder macht das, was er am besten kann :-)

nach dem frühstück warfen wir uns doppelt und dreifach in die klamotten, denn es trieb uns in die eisigkalte welt da draußen. zurück kamen wir mit einer neuen mütze. für unten drunter. unter meinen fahrradhelm. der winter kam dieses mal verdammt unverhofft und meine ohren hatten die letzten beiden tage echt mächtig gelitten......




mit der wird es nun schön warm nächste woche. wobei - ab montag soll es ja schon wieder wärmer werden. aber wenn nicht, dann habe ich auf jeden fall warme ohren!

zum auftauen gab es erst einmal einen heißen punsch. alkoholfrei. natürlich.



ja und kaum war mein becher leer, mußte ich auch schon gemüse schneiden: frische luft macht hungrig. sehr hungrig!



damit wir nicht vor schwäche umfallen, wird beim schnibbeln immer wieder gemüse probiert.



man muß schließlich wissen, ob es gut ist. das gemüse. vorne, in der mitte und am ende. und was übrig bleibt, kommt in die pfanne


gemüse-tofunese



rezept:

2 rote paprika
6 tomaten 
1 zucchini
2 zwiebeln
2 zehen knoblauch
1 tofu rosso
tomatenmark

salz/pfeffer

gemüse waschen, ggf schälen und klein würfeln. öl in einer pfanne erhitzen, die zwiebel und den knoblauch anbraten, den (ebenso kleingeschnittenen) tofu hinzugeben. alles bei großer hitze ca. 5 minuten weiterbraten lassen. gemüse dazu, etwas wasser und tomatenmark und die tofunese dann ungefähr 15 minuten bei kleiner hitze köcheln lassen. mit salz/peffer abschmecken. fertig.



nudeln zusammen mit der gemüse-tofunese und mandel-hefeflocken als topping (und parmesan-ersatz) anrichten - grandios!



und morgen? da gibt es steckrüben. und ich freue mich jetzt schon :-)


Kommentare:

  1. Ha, die Aise dominiert! Erst Mayonnaise, dann Bolognaise :D Die Sauce sieht lecker aus! Ich fragte mich beim Lesen erst, wo denn hier die Mayo ins Spiel kommt. Bei Tofunese dachte ich irgendwie gleich an die Mayovariante, die der Homeveganer letzthin gepostet hat: http://homeveganer.blogspot.ch/2014/01/vegane-mayonnaise-oder-eher-ein.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hehe... das tut mir leid, daß du die mayonnaise in meiner tofunese verzweifelt gesucht hast ;-)
      tofunese anstatt bolognese ist daher geschuldet, daß wir gestern das thema hatten, warum veganer immer alles irgendwie "imitieren" müssen.
      wenn kein hack in der soße ist, dann ist es nun einmal keine bolognese. und dann muß/sollte man die nudelsoße auch nicht so nennen.
      klar, man kann jetzt nicht das rad neu erfinden und muß auch nicht für alles neue namen suchen. aber bei der tofunese paßt es ganz gut, wie ich finde :-)
      seidentofu ist nicht mein freund. mayonnaise schmeckt mir mit milch und öl super und auch bei mousse au chocolat würde ich niemals auf seidentofu zurückgreifen, weil es mit aufschlagbarer sojasahne unsagbar gut funktioniert und vor allem unsagbar gut schmeckt!
      liebe grüße und einen schönen sonntagabend noch!

      Löschen
    2. Stimmt mit dem Mousse au Chocolat! Wir hatten das Weihnachten und wie gut das funktioniert, ist fast Magie ;)

      Löschen
    3. ja, das fand ich auch. und so haben wir das leckere mousse immer und immer und immer wieder machen müssen, nur weil wir einfach nicht glauben konnten, daß es wirklich wahr ist. aber nach gefühlten 137einhalb mousse-versuchen mußten wir doch feststellen: es ist wahr! juchuuuu :-D

      Löschen