Dienstag, 3. Dezember 2013

unverbesserlich


da haben wir den salat.

erst muckt mein knie und nun habe ich mir noch so nen ätz-virus (oder was auch immer) eingefangen, der mir fieber und fiese kopf-, hals- und knochenschmerzen beschert. halleluja

aber irgendwie isses ja auch kein wunder: ich habe bereits vor der saison fleissig auf die saison hintrainiert (soweit die geplagte achillessehne es zuließ). und die saison ansich war dann auch recht lang: 7 triathlon-wettkämpfe (jedermann-distanz) und zahlreiche laufveranstaltungen habe ich (für mich erfolgreich) absolviert. tja, und selbst nach der saison dachte ich (mal wieder!) weniger an regeneration, als an mein neues training im neuen triathlon-verein und die winterlaufveranstaltungen, zu denen ich mich angemeldet hatte.

warum warum warum nur kann ich nicht auch mal auf meinen körper hören, bevor er sich mit aller macht holt, was er braucht? nämlich regelmäßige ruhe und erholung....


himmel - sie ist einfach nur doof und unverbesserlich. und das hat sie jetzt davon. 

selber schuld, frau elbmöhre!


Kommentare:

  1. Gute Besserung! Manchmal ist es nicht so einfach, den Körper zu hören...beim nächsten Mal machst du es sicher besser :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hi jane :-)
      hm. na ja. das ist ja auch nicht so ganz einfach. wer macht schon gerne eine pause, wenn es gerade richtig gut läuft? das ist bei mir wohl eher unwahrscheinlich, aber ich bin natürlich bemüht ;-)
      für mein lädiertes knie ist es jedenfalls perfekt - eine woche lang eher in liegender position als alles andere. vielleicht ist nächste woche ja dann alles wieder gut :-D
      danke fuer die besserungswünsche! und liebe grüße!

      Löschen